Das Auge isst mit – Wie gesunde Speisen zu Kunstwerken werden

Food-Art am Buffet
 
Es ist kein Geheimnis: Wir essen mit allen Sinnen! So kommt auch das altbekannte Sprichwort „Das Auge isst mit“ nicht von ungefähr. Tatsächlich hat die Optik von Speisen besonderen Einfluss darauf, welche Freude uns das Essen bereitet. Ein Effekt, der sich durchaus auch für figurbewusste und abnehmwillige Menschen nutzen lässt. Denn wer gesunde Speisen zum Augenschmaus werden lässt, wird fettigen Burgern und Pommes nicht mehr hinterhertrauern!

Wir stellen euch eine Reihe von faszinierenden Möglichkeiten vor, wie ihr gesunde Mahlzeiten in wahre Kunstwerke verwandeln und ohne Gewissensbisse mit Gusto essen könnt! Wir haben übrigens darauf geachtet eine breite Palette an Schwierigkeitsgraden vorzustellen, sodass sich für alle Ansprüche passende Inspirationen finden lassen sollten. Wenn Gesundes so lecker aussieht, fällt das Abnehmen doch gleich viel leichter!

Dekotipps: Beilagen zum Anbeißen

Der wohl schnellste Weg auf Eurem Teller für Abwechseln zu sorgen, ist durch Beilagen. Obst und Gemüse etwa lässt sich in Windeseile in wahre Hingucker verwandeln. Wie? Das seht ihr in den folgenden Videos!

Mit Gurken oder Cocktailtomaten gefüllte Karotten (Schwierigkeitsgrad: Einfach)

Ihr habt Lust auf eine gesunde, farbenfrohe Beilage? Kein Problem, alles was ihr hierzu an Zutaten braucht ist eine Gurke und eine Karotte (oder alternativ Cocktailtomaten). Das Tolle an dieser Beilage: Sie passt zu vielen Gerichten und lässt sich in wenigen Minuten selbst zubereiten – und das ohne großes künstlerisches Geschick vorauszusetzen. Alles Weitere erfahrt ihr in diesem Video:
https://www.youtube.com/watch?v=Bdk0CNAhQ3o

Herbstliche Karottenblätter: ideale Beilage für die goldene Jahreszeit (Schwierigkeitsgrad: Mittel)

Alle unter Euch, die gerne eine optisch etwas anspruchsvollere Beilage zaubern wollen, sollten unbedingt das folgende Video ansehen. Spoiler-Alarm: Es wird gezeigt wie ihr mit ein wenig Geduld und etwas Geschick täuschend echte Blätter aus Karotten anfertigt. Für die Karotten-Blätter solltet ihr besser genügend Vorlaufzeit einplanen, denn gerade die Details kosten viel Zeit. Dafür fühlt man sich bei der Zubereitung aber schon fast wie ein echter „Food-Artist“. Kann man sich eine bessere Beilage für herbstliche Speisen vorstellen?
https://www.youtube.com/watch?v=dw0lkfnXV5M

Ein Schmetterling auf dem Zaun? Nichts leichter als das! (Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll)

Habt ihr Lust aus Karotten und Gurken ein sommerliches Stillleben zum Anbeißen zu kreieren? Wie wäre es mit einem Schmetterling, der sich auf einem Zaun niedergelassen hat? Seid gewarnt: Während der Gurken-Zaun noch recht einfach anzufertigen ist, bedarf es für den Karotten-Schmetterling einiges an Fingerspitzengefühl. Beim Zuschneiden also schön auf eure Finger aufpassen!
https://www.youtube.com/watch?v=2qzVbNx6aTw

Blumen, Blumen und nochmals Blumen..

Blumendekorationen erfreuen sich großer Beliebtheit. Gerade in etwas gehobeneren Restaurants werden Beilagen oftmals in Blumenform serviert. Wir zeigen euch wie ihr problemlos selbst solche blumigen Beilagen zaubern könnt.

Beispiel Nummer 1: Die Tomatenrose. Eine solche könnt ihr binnen Sekunden nur mit einem Messer bewaffnet anfertigen. Der Clou: Die Tomate wird spiralförmig geschält und die Schale dann einfach zusammengerollt. Die Rose ergibt sich automatisch. Schwierigkeitsgrad: Einfach.
https://www.youtube.com/watch?v=hBGUCF02urY

Beispiel Nummer 2: Blumen mitsamt Stil und Blüte. Was ihr hierzu braucht: Tomaten, Frischkäse und Lauchzwiebeln. Die Zubereitung ist nicht sonderlich kompliziert, nimmt allerdings etwas Zeit in Anspruch. Schwierigkeitsgrad daher: Mittel.
https://www.youtube.com/watch?v=zIy99myNBNA

Beispiel Nummer 3: Ein Karottenblumenstrauß. Seid gewarnt, die Zubereitung dieses Karottenblumenstraußes hat es in sich. Eine künstlerische Ader und Geduld sind hier sicherlich von Vorteil. Dafür sieht das Ergebnis aber einfach bombastisch aus! Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll.
https://www.youtube.com/watch?v=JA3uJ3Vap2g

Herzhaftes fürs Auge und für den Gaumen

Natürlich muss sich eine tolle Optik nicht nur auf Beilagen und Vorspeisen beziehen. Auch Hauptspeisen und Mehr-Gänge-Menüs lassen sich mit dem richtigen Know-how zum echten Blickfang machen. Im Folgenden präsentieren wir euch unsere drei Hauptspeisefavoriten.

Brotzeit mal anders: Wie ihr Gäste mit einfachen Mitteln beeindruckt (Schwierigkeitsgrad: Einfach)

Ihr erwartet Besuch und wollt mehrere Gäste mit einer gesunden Mahlzeit verköstigen, die auch noch ins Auge sticht? Dann können wir euch nur das folgende Video ans Herz legen. So viel vorweg: Ihr benötigt einen Laib Brot, Lauchzwiebeln, Butter, Knoblauch, Käse, Salz und Pfeffer! Diese Mahlzeit ist nicht nur lecker, gesund und hübsch anzusehen, sondern auch fleischfrei. Ideal also für Vegetarier.
https://www.youtube.com/watch?v=XiYOsTuYeG8

Jetzt wird’s gruselig: Ein Drei-Gänge-Menü für Halloween (Schwierigkeitsgrad: Mittel)

Halloween steht vor der Tür und ihr habt Lust für euch und eure Freunde etwas ganz besonders gruseliges zu kochen – inklusive abgetrennten Fingern und starrenden Augäpfeln? Dann haben wir hier eine echte Perle für euch gefunden. Zugegeben, dieses Drei-Gänge-Halloween-Spezial-Menü ist nicht unbedingt kalorienfrei. Aber Halloween ist schließlich nur einmal im Jahr – und besser als Halloween-Süßigkeiten in sich hineinzustopfen ist der Verzehr eines solchen sättigenden Menüs allemal. Aber wir wollen nicht zu viel verraten. Schaut einfach selbst:
https://www.youtube.com/watch?v=Cdsj8m1nfpE

Süß: Sushi mit niedlichem Panda-Gesicht (Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll)

Pandas gehören sicherlich zu den niedlichsten Kreaturen im Tierreich. Aber hättet ihr gedacht, dass sich Panda-Köpfe auch in Form von Sushi gut machen? Eventuell sind für die Zubereitung mehrere Anläufe nötig, denn Panda-Nase, -Mund und -Augen neigen dazu zu verrutschen. Positiver Nebeneffekt: Sushi ist gesund und hat wenige Kalorien. Panda-Sushi ist also der perfekte Augen- und Gaumenschmaus!
https://www.youtube.com/watch?v=bvh3N5U-78c

Und als Dessert?

Ihr sucht einen Nachtisch, der sowohl süß ist als auch kalorientechnisch kaum ins Gewicht fällt? Da sind selbstverständlich Früchte die erste Wahl. Was sich mit einfachen Mitteln aus Früchten alles für Kunstwerke zaubern lassen, ist schlicht genial! So viel vorweg: Von abstrakten Kunstwerken bis hin zu täuschend echten Tierfiguren ist alles möglich! Aber wir wollen euch nicht auf die Folter spannen, im Folgenden drei Tipps für einen Nachtisch der ganz besonderen Art.

In wenigen Schnitten zum Melonen-Kunstwerk (Schwierigkeitsgrad: Einfach)

Das folgende Dessert sieht fast schon wie ein abstraktes Kunstwerk aus, lässt sich aber doch in wenigen Schnitten aus einer ganz gewöhnlichen Wassermelone anfertigen. Angesichts der extrem schnellen Zubereitungszeit und der faszinierenden Optik eignet sich die abstrakte Wassermelone natürlich nicht nur als Dessert, sondern auch schlicht als leckere, kalorienarme Zwischenmahlzeit.
https://www.youtube.com/watch?v=53kXE6Jd0hU

Mandarinen-Menschen als Dessert-Überraschung (Schwierigkeitsgrad: Mittel)

Menschenähnliche Figuren aus Mandarinen anfertigen? Ja, das geht – erstaunlicherweise sogar verhältnismäßig einfach! Nicht verzweifeln, wenn die Figuren nach den ersten Versuchen noch nicht den Vorstellungen entsprechen, mit der Zeit bekommt man den Dreh raus!
https://www.youtube.com/watch?v=8Z-0kYGEa8E

Nachspeise für Tierfreunde: Ein Papagei aus Ananas (Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll)

Zum Abschluss haben wir noch eine ganz besondere Dessert-Inspiration für euch herausgesucht: Einen Papagei, der sich aus einer schlichten Ananas zaubern lässt. Zugegeben, das Gesamtarrangement braucht etwas Zeit – über das Ergebnis lässt sich aber nicht streiten, oder?
https://www.youtube.com/watch?v=6T1WEywQmbo

Artikel bewerten:

18 Bewertungen (Ø 4.7 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben