Gezielt am Bauch abnehmen – nur ein Mythos?

Du fragst dich sicher, ob es möglich ist, gezielt nur am Bauch abzunehmen. Dieser Artikel soll dir diesbezüglich verschiedene Meinungen zeigen und einen abschließenden Tipp geben, mit dem du nichts falsch machen kannst, um am Bauch abzunehmen. Ich kann dich nachvollziehen, wenn du gerne einen flachen Bauch hättest. Du siehst jeden Tag all die Stars mit Waschbrettbauch und/oder hast in deinem Bekanntenkreis Personen, die einen solch straffen, durchtrainierten Bauch haben, dass du auch gerne so wärst.

Es stellt sich die Frage, wie und ob man innerhalb von kürzester Zeit am Bauch abnehmen kann. Die meisten Menschen nehmen den Bauch als Aushangsschild für einen gesunden, schlanken Körper. Wird man zum Beispiel als Mann auf sein Übergewicht aufmerksam gemacht, fallen häufig Wörter wie “Bierbauch” oder “Wampe”. Dicke Oberschenkel fallen da schnell in den Hintergrund. Der Fokus liegt also fast immer auf dem Bauch.

Die schlechte Nachricht

Vielleicht hast du auch einen Bauchmuskeltrainer zuhause, den du gezielt benutzt, um am Bauch abzunehmen und/oder einen Sixpack “hervorzukitzeln”. Diverse Zeitschriften und Sendungen wollen uns mit ihren durchtrainierten Models suggerieren, dass man alleine durch diverse Übungen schnell an Bauchfett verlieren kann.

Die schlechte Nachricht lautet: Nur durch ein paar spezielle Bauchübungen wirst du nicht am Bauch abnehmen! Es gibt Personen und Wissenschaftler, die eine andere Meinung vertreten. Ich möchte dir diese Meinungen und Studien vorstellen und zeigen, dass du trotzdem mehr tun musst, als lediglich gezielte Bauchübungen.

Die meisten Experten sind der Meinung, dass man nicht gezielt an einer Körperstelle (insbesondere am Bauch) abnehmen kann! Im Englischen bezeichnet man das gezielte Abnehmen an einer Körperstelle als “spot reduction”;

Wissenschaftler untersuchten den gezielten Fettverlust…

2007 wurde an der Universität Connecticut eine Studie mit 104 Teilnehmern durchgeführt. Es wurde 12 Wochen lang ein überwachtes Krafttrainingprogramm durchgeführt, das die entscheidende Frage beantworten soll: Kann man gezielt an einem Körperteil Fett abbauen?

Rechtshänder trainierten in der Zeit ihren linken Arm (umgekehrt trainierten Linkshänder ihren rechten Arm). Am Ende wurden Messungen mit Magnetresonanztomographie vorgenommen, die den Anteil von subkutanem Fett (das ist jenes in der Unterhaut; oder auch einfach nur “Speckschicht”) untersuchten.

Das Ergebnis der Studie: Der Fettverlust trat nicht nur im trainierten Arm, sondern generell auf. Das würde die gängige (am weitesten geläufige) Meinung von Fitnessexperten und Ärzten bestätigen. Wenn da nicht noch andere Meinungen wären...

Auch eine weitere Studie, bei der Tennis-Spieler untersucht wurden, gilt als gängiger Beweis dafür, dass die sogenannte “spot reduction” nicht funktioniert.

Ist es doch möglich, gezielt Fett (am Bauch) abzunehmen?

Im Jahr 2006, noch vor der oben genannten Studie, wurde ein ähnlicher Zusammenhang in Dänemark untersucht. Der Titel der Studie lautete “Are blood flow and lipolysis in subcutaneous adipose tissue influenced by contractions in adjacent muscles in humans?” – zu deutsch (freie Übersetzung): “Werden der Blutfluss und die Lipolyse im Unterhautfettgewebe durch die Kontraktionen von benachbarten Muskeln beim Menschen beeinflusst?”

Anmerkung: Lipolyse bedeutet (kurz) die Spaltung von Fetten.

Bei der Studie nahmen 10 Männer teil, deren Aufgabe es war, eine isolierte Beinstrecker-Übung durchzuführen. Was dabei rauskam? Tatsächlich wiesen die Probanden in der Kniegegend nahe der Muskeln einen erhöhten Fettverlust auf.

“In conclusion, an acute bout of exercise can induce spot lipolysis and increased blood flow in adipose tissue adjacent to contracting skeletal muscle.” Zu deutsch (frei übersetzt): “Schlussfolgernd lässt sich feststellen, dass eine intensive Übung eine stellenweise Lipolyse sowie einen erhöhten Blutfluss im zu den Muskeln angrenzenden Fettgewebe induzieren kann.”

Bevor du dich nun freust und mit 1.000 Sit-ups beginnst, kommt noch ein weiteres Zitat:

“More calories are expended during aerobic, whole body exercise than by exercise with local muscle groups, and, accordingly, a person seeking to lose fat must be advised to perform whole body exercise.” Zu deutsch (frei übersetzt): “Es werden mehr Kalorien durch Ganzkörper-Aerobic verbraucht, als durch gezieltes Training lokaler Muskelgruppen – und, demzufolge – einer Person, die Fett abbauen will, sollte dazu geraten werden, Ganzkörpertraining durchzuführen.”

Fazit: Ersetze niemals…

…bewährte Methoden der Gewichtsreduktion durch irgendwelche Elektroschocker oder Ähnliches, was dir vielleicht um 2 Uhr nachts im Fernsehshopping angedreht wurde. Gerade die “Dänemark-Studie” wurde von vielen fälschlicherweise als absoluter Beweis dafür angesehen, dass man an einer bestimmten Stelle wie dem Bauch Fett verbrennen kann.

Sollte dir jemand erzählen, dass er allein durch Sit-Up’s und Co. gezielt am Bauch abnimmt, dann verweise ihn auf die Studien. Manche Personen nehmen aufgrund ihrer genetischen Disposition an manchen Körperteilen zuerst ab. So wirst du zum Beispiel vielleicht zuerst merken, dass dein Gesicht schnell schmal wird, während eine andere Person zuallererst an ihren Hüften abnimmt. Das hat jedoch nichts mit den Ausführungen der bisher durchgeführten Studien zu tun.

Ich hoffe, dass du dich nun nicht verloren fühlst, wenn ein Bauchmuskeltrainer neben dir steht und du gerade frische Motivation für den gezielten Fettverlust am Bauch einholen wolltest. Fakt ist: Wenn du deine Ernährung umstellst, regelmäßig frühstückst und fleißig weiterhin deine Bauchmuskeln trainierst, so wird spätestens “nach ein paar Kilos” ein wunderschöner Waschbrettbauch zum Vorschein kommen. Den restlichen Körper zu vernachlässigen bringt jedoch nichts, wie dieser Artikel dir zeigen sollte.

Quellen:

Weiterführende Quellen:

Hier beschreibt Tim Ferriss die sehr interessante Anwendung einer bestimmten Creme für die Stellenweise Reduktion von Fett. Ich bin bewusst nicht auf diesen Aspekt eingegangen – Wer möchte schon abhängig sein von einer Creme?

Artikel bewerten:

34 Bewertungen (Ø 4.2 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben